Praxis für Osteopathie
ganzheitlich. fundiert. persönlich.
 





Die Feststellung einer Dysfunktion setzt langes und intensives Training des Tastvermögens voraus. Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Ziel ist, es dem behandelten Menschen zu ermöglichen, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen.


Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, Indikationen für die Osteopathie anzugeben.


Verlassen Sie sich auf Osteopathie von Praxis Havermann aus Oberhausen.




Osteopathie in Oberhausen – Bei Praxis Havermann.


Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art.


Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es manchmal ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.


Das Ziel meiner Arbeit ist es, die Gründe Ihrer Beschwerden ausfindig zu machen und diese Best möglichst zu behandeln.





„Wenn alle Systeme im Körper wohl geordnet sind, herrscht Gesundheit.“

A.T. Still




Verlauf der Behandlung



Jede Therapie beginnt mit einem ausführlichen Patientengespräch (Anamnese). Hierbei geht es neben Ihren aktuellen Beschwerden auch um Ihre Vorgeschichte, um dabei eventuelle Zusammenhänge zur momentanen Situation zu erkennen (z.B. Operatioen, Medikamente, weiteres). Es folgt eine ausführliche Untersuchung des gesamten Körpers mit der individuell abgestimmten  osteopathischen Behandlung.

Diese wird rein manuell, also ausschließlich mit den Händen durchgeführt.  Am Ende der Behandlung beantworte ich gerne auftretende Fragen und gebe Hinweise, wie Sie den Heilungsprozess optimal unterstützen können. Osteopathie kann vom Säugling bis ins hohe Alter angewendet werden.



 

Dauer

  

Die erste Behandlung bei Erwachsenen und Kindern dauert bis zu 60 min.
Die Nachfolgenden Therapien richten sich nach dem jeweiligen Befund und dauern ca. 50min.

 

    


Personenkreis

   

Menschen jeden Alters können osteopathisch behandelt werden.
Von wenig Tagen alten Babys, Schwangeren, Jugendlichen, Erwachsene Menschen bis in das hohe Alter hinein.

 






Kosten/Erstattung


Erwachsene: 80-90€
Babys/Kinder: 70-80€


Immer mehr gesetzliche Krankenkassen übernehmen einen Teil der Gebühren für osteopathische Behandlungen. Fragen Sie am besten gleich bei Ihrer Krankenkasse nach. Eine genaue Auflistung finden Sie unter osteopkompass.de.
Private Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Behandlungen je nach Vertrag. Die Gebühren werden angelehnt an die Heilpraktiker (GebüH)abgerechnet.



Sonstiges oder weiteres


Einzelne Krankheiten entwickeln sich häufig aus multi­faktoriellen Geschehnissen, hier sind komplexe Therapien wie die Osteopathie eine Möglichkeit den Ursachen auf den Grund zu gehen.


Gerne würde ich Ihnen einen weiterführenden Einblick in das Behandlungskonzept geben – dieses kann aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes nur sehr eingeschränkt geschehen.
Grundsätzlich soll bei keiner der Therapien der Eindruck erweckt werden, dass diesen ein Heilversprechen zugrunde liegt, oder das Linderung oder Besserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen werden kann.





 
 
E-Mail
Anruf